Antibabypille Yasmin 6×21

94,90

Antibabypille Yasmin

Menge: 6×21 Tage 0,03mg

Beschreibung

Antibabypille Yasmin 6×21 Tage 0,03mg  jetzt direkt bei uns bestellen!

Antibabypille Yasmin 6×21 Tage bei uns in unserem Online Shop kaufen!

Sie können dieses Medikament Antibabypille Yasmin 6×21 Tage bei uns rezeptfrei in unserem Onlineshop kaufen.

Hinweis:

Die Mindesthaltbarkeitsdauer aller unserer gelieferten Produkte beträgt nach Erhalt der Ware noch jedenfalls 24 Wochen.

Produktinformationen:

Antibabypille Yasmin 6×21 Tage wird mit Packungsbeilage, wie auch Empfehlung zum Einnehmen und natürlich Original eingepackt ausgeliefert.
Wir verschicken Antibabypille Yasmin 6×21 Tage neutral eingepackt, demzufolge kann man nicht erfassen welche Produktfamilie sich im Päckchen befinden.

Zudem gewährleisten wir Ihnen eine sehr schnelle Lieferung von diesem Original Medikament.

Kaufen Sie noch heute Antibabypille Yasmin 0,03mg 6×21 Tage ohne Rezept in unserem Online-Shop. Außerdem führen wir auch noch weitere Darreichungsformen in dieser Produkt-Kategorie


Die Antibabypille,

umgangssprachlich gleichwohl kurz „die Pille“ genannt, ist seit 1960 in den westlichen wie ebenfalls östlichen Industrienationen das am mehrheitlichen verwendete Mittel zur Verhütung einer Schwangerschaft. Es handelt sich binnen alledem um ein wiederkehrend oral einzunehmendes Hormonpräparat, das die weiblichen Hormone Östrogen und Gestagen in allerhand Zusammensetzung und Dosierung beinhaltet und das binnen korrekter Applikation eines der sichersten Mittel gegen unbeabsichtigte Empfängnis ist. Der Pearl-Index der Methodensicherheit (bei idealer Anwendung) liegt innerhalb 0,3, woraufhin von 1000 Frauen, die mit der Pille ein Anno lang verhüten, beispielsweise 3 schwanger werden. Der Pearl-Index der Gebrauchssicherheit (Praxiswert) liegt nach verschiedenartigen Evaluationen inmitten 1 und 8.

Die Bezeichnung „Antibabypille“

war in der BRD längst bald nach der Präambel gebräuchlich und erschien ebenfalls in Presseschlagzeilen. 1964 kritisierte die Bundesregierung in einer Fragestunde die Verwendung der Bezeichnung „Antibaby-Pille“ als „grob anstößig“ und „sprachlichen Missbrauch“.[2] Ebenfalls manche Ärzte äußerten ihre Missbilligung.[3] Der Chemiker und Schriftsteller Carl Djerassi, welcher 1951 mit Pille mitentwickelte, kritisierte gleichfalls die Bezeichnung „Antibabypille“, da die Pille kein Mittel gegen Babys sei,[4] anstelle ein Mittel für die Ungebundenheit und Selbstbestimmung der Frau. Das im Englischen verwendete „Contraceptive pill“ bzw. im Französischen „Pilule contraceptive“ entspricht der deutschen Bezeichnung „Verhütungspille“.

Quelle: Wikipedia